mA1-Jugend

mA1-Jugend, Heimspiele gegen HC Heeren und Unna-Massen

mA1-Jugend, Heimspiel gegen HC Heeren

Im letzten Spiel der Hinrunde musste unsere mA1 gegen den HC Heeren antreten.

Das Heimspiel war gut besucht, stand aber unter keinem guten Stern, da auch hier die Verletzungen noch nicht alle auskuriert waren.

Trotzdem war natürlich das Ziel gesteckt, das gut besuchte Heimspiel zu gewinnen.

Anfangs ging es hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Das Ergebnis zur Halbzeit (8:8) sagt im Grunde alles, ein abwehrbetontes Spiel ohne Durchschlagskraft nach vorne.

Heeren kam besser aus der Kabine und ging mit 8:11 in Führung. Diese Führung konnte Heeren noch auf 10:15 ausbauen- unsere mA1 konnte weder durch eine früh genommen Auszeit noch durch den längeren Spielverlauf Paroli bieten. 

Im Angriff fehlten der Westfalia heute die sowieso schon wenigen Alternativen, es kam heute vorne kein fließendes Spiel auf.

Im Gesamtverlauf konnte Heeren das Spiel verdient für sich entscheiden, zum Ende kamen noch 2-3 nicht geahndete Situationen des alleine pfeifenden Schiedsrichter hinzu. 

In der zweiten Halbzeit war bei Heeren deutlicher der Wille zum Sieg zu sehen als bei unserer mA1 und das Endergebnis von 19:22 ging damit auch völlig in Ordnung.

 

mA1-Jugend, Heimspiel gegen Unna-Massen

Die Rückrunde wurde durch das Spiel gegen Unna-Massen eingeläutet.

Das Hinspiel konnte die mA1 nur knapp für sich entscheiden, es war also kein einfaches Spiel zu erwarten.

Die „Mannen“ um Florian Lehnen und Jonas Ölbracht wollten dieses Spiel heute für sich entscheiden und nach der Niederlage gegen Heeren etwas gut machen.

Die Zuschauer sahen beidseitig ein mäßiges Kreisligaspiel, welches im Laufe der Zeit an Nickeligkeiten und Unzulänglichkeiten zunahm.

Die mA1 ging mit 1:0 in Führung und gab diese bis zum Endstand von 24:20 (HZ 12:10) auch nicht einmal ab.

Es ging allerdings meist knapp zu, die Unnaraner hielten kämpferisch dagegen und selbst nach einer 17:12 Führung kurz nach der Halbzeit ließ die Westfalia nochmal ein 18:17 in der 47. Spielminute zu.

Zum Ende des Spieles konnte dann nochmal im Angriff alternativ gewechselt werden und auch eine offensive Deckung genutzt werden. Die Torausbeute verteilte sich auf die eingesetzten Spieler, von LA war die Mannschaft heute besonders treffsicher.

UnsereTWs konnten sich heute ebenfalls beweisen und schlussendlich wurde der Sieg verdient erkämpft.

Die mA1 bedankt sich bei allen Zuschauern und Helfern für die Unterstützung während der vergangenen Spiele und wünscht allen Mannschaften und Verantwortlichen eine erholsame Weihnachtszeit so wie einen gesunden und guten Start in das Jahr 2020!